Permalink

69

Ende

von M. Steiger | 09. Dezember 2011

Ende

Ende – jedenfalls für «MacMacken» in der heutigen Form. Früher oder später geht es vielleicht in einer veränderten Form weiter. Alle heute abrufbaren Inhalte inklusive Kommentarmöglichkeit bleiben bis auf weiteres online verfügbar.

Ach ja, wieder einmal:

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

69 Kommentare

  1. Bin hier auch schon seit längerem am mitlesen, war zwar nicht immer sehr aktiv mit kommentieren, aber Danke für deine Arbeit und viel Glück auf deinen weiteren Wegen.

      • Dem kann ich nur zustimmen! Das Konzept von MacMacken hat sich deutlich und angenehm vielen anderen Blogs abgesetzt. Wirst Du hier berichten, wo Du weiterschreibst?
        Ansonsten schon einmal Danke und alles Gute

  2. Schade, habe immer gerne mitgelesen. Ein kritischer Mac-Blog mit einem guten Riecher für Schwächen auf Apple-Geräten.

    Dir trotzdem weiterhin viel Erfolg, Simon

  3. Schade,
    Hab gerade erst angefangen zu lesen.

    wie wär’s denn mit MAC Macken als App. bzw E-Book?
    Gibt da Publishing Software die es dir einfacher machen mit dem Design und Layout zB Quarks Express. Fürs Inhaltliche findest du vielleicht ja noch Leser, die dir aushelfen oder beitragen möchten?
    Aber vielleicht hast du das ja bereits in Erwägung gezogen.

    Ich fand das was ich gelesen habe klasse.
    Alles Gute für weitere Projekte,
    Sabin

    • Digitales Publizieren interessiert mich, aber ich sehe kein Geschäftsmodell für Macken in App- oder E-Book-Form – und Ratgeber gibt es schon genug … bei MacMacken empfand ich immer die Tipps, häufig durch Leser mit ihren Kommentaren, als wertvoll, auch wenn es leider kaum je möglich war, diese Tipps in die Artikel zu integrieren.

  4. Ich reihe mich ein: MacMacken hat mich immer wieder überrascht und war einer der besten Mac-Blogs, weil eben keine normalen News veröffentlicht wurden sondern Macken. Immer kurz, immer knackig . Vielen Dank und hoffentlich findest Du wieder die Zeit und Muße.

  5. Danke für all die Beiträge. Das hier war eines der wenigen Blogs, die vom “Nimm einen Mac und alles ist toll” abgewichen sind. Gerade deshalb empfehle ich das immer wieder jedem Neueinsteiger, damit sie lernen ds auch hier etliche Fehler im Detail liegen.

    Ich hoffe das wir uns irgendwann wiedersehen. Ich würde mich freuen, denn der Mac Blog Landschaft im Deutschsprachigen Raum würde sonst etwas fehlen.

    • Musst du nicht ;-)

      Nur um ein Zeichen zu setzen. Der Schwanzvergleich findet wohl mit der Größe des Scrollbalkens statt :-)

      Danke für die unterhaltsame Zeit. Vielleicht bis bald.

      Und wo schick ich jetzt meine Macken hin? ;)

  6. Pingback: iReview 49/2011 - Apple - ApfelBlog

  7. Schade… – aber ich möchte nicht nur traurig sein, dass du nun diese Seite hier stilllegst, sondern mich lieber darüber freuen, dass ich über so lange Zeit so gut zum Thema Mac und Macken unterhalten wurde. Vielen Dank dafür! :-)

  8. schade :( aber danke für die bisheriege arbeit. war ja schon zeit intensiv.
    viel spass und erfolg im jahre 2012 :)

    btw: super passendes video :D

  9. Ich habe den Blog als konstruktive Kritik an hochwertigen Produkten aufgefasst und immer gerne gelesen. Vielen Dank für die vielen gelungenen Artikel der letzten Jahre.

  10. Schade, war immer nett hier ein wenig zu diskutieren :-/
    Aber ich denke, in ein paar Monaten bist du wieder hier, weil dich die Fehler zu sehr nerven und du darüber bloggen willst ;-)

    Liebe Grüße aus Wien!

    • Aber ich denke, in ein paar Monaten bist du wieder hier, weil dich die Fehler zu sehr nerven und du darüber bloggen willst

      Wollen? Ja … aber die Prioritäten entsprechend setzen können? Unwahrscheinlich … ;)

  11. Man soll immer dann aufhören, wenn’s am schönsten ist… (oder?).

    Auch ich bedauere, dass Du auf MacMacken nicht mehr weiterbloggst. Schliesslich hat mich gerade MacMacken davor bewahrt, alles allzu sehr durch die Apfel-Brille zu sehen.
    Ein kritischer Apple-Blog fehlt nun gänzlich in der Blogosphäre…

    Schade!

    Aber Dir alles Gute und natürlich schöne Festtage

    Gruss, Marc

  12. Hallo

    Ich möchte mich den Vorpostern voll und ganz anschließen und mich in aller Form für die von dir erbrachte Arbeit bedanken.
    Ich folge dem Blog jetzt schon seit längerem und war immer sehr froh zu sehen, dass kritisches Denken und das Hinterfragen der Technik auch in Anbetracht der fast schon religiös anmutenden “Mac-Gemeinde” noch existiert.
    Ich selbst nutze Appleprodukte größtenteils aus Gründen der Gewöhnung an die Technik und ärgere mich hin und wieder über die Tendenz bei Apple, die Entwicklung solider Soft- und Hardware zugunsten populärkultureller Repräsentationsfunktionen und Kontrolle des Benutzers zu opfern.
    Dieses Blog hat mir nicht nur praktische Dienste geleistet, sondern mich vor eben genanntem Hintergrund auch immer wieder zum Schmunzeln gebracht.
    Schade, dass du nun aufhörst, aber die “virtuelle Entlastung” die das vielleicht mit sich bringt kann ich sehr gut nachvollziehen.
    Für die Zukunft wünsche ich dir alles gute!

    Felix

  13. Hallo!

    Auch von mir ein dickes Danke! Deine Beträge haben mir viel Zeit gespart, die ich bspw. mit Softwareevaluation vertan hätte. So habe ich z.B. wegen Deiner Beträge sehr zufrieden zu ARQ gewechselt…..mal angesehen davon, hat mich der Blog richtig gut unterhalten und ich habe mich immer gefreut, einen neuen Eintrag vorzufinden.

    Nochmals Danke für Deine investierte Zeit!
    Jan

  14. wir kennen uns zwar nicht, aber auch von mir ein “Schade”.
    ich bin erst seit kurzem ein mac-user und hatte deinen blog in den bookmarks gehabt und konnte von hier viel interessantes mitnehmen.

    beste grüße
    ron

  15. Gerne habe ich hier gelesen. Ich kann aber auch verstehen, dass man eine Veränderung braucht.

    Wäre schön weiterhin irgendwo von dir zu lesen. Denn nicht die Macken haben das Blog ausgemacht, sondern du mit deinem Stil. Fand ich sehr angenehm.

    Lass mal hören, wo du in Zukunft publizierst. Vielen Dank!

  16. Pingback: MacMacken #1 | LinuxLinus

  17. Schade, Deine kritische Stimme, obwohl mitunter etwas zu kleinlich und manchmal auch ein wenig zu sehr vorschnell, aber immer angebracht, wenn Apple mal Apple-like wäre, werde ich vermissen. MacMacken war in meinem RSS-Reader ganz weit oben, ich habs immer gerne gelesen und halte es für eines der informativsten Blogs im Bereich Mac überhaupt.
    Vielen Dank für die viele Arbeit, das Forum für die Tips und – thanks for all the fish!

    Viel Erfolg und vielleicht auf Wiederlesen!

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.