Permalink

6

Google Chrome vergreift sich an Mac OS X-Tastenkombinationen

von M. Steiger | 12. März 2011

Dank Oliver/aptgetupdateDE weiss ich nun, wieso die Tastenkombinationen Command-Q und Command-W in der Mac-Version von Google Chrome nicht mehr zuverlässig funktionieren:

Eine interessante Neuerung ist in den aktuellen Dev Release der Mac Version von Chrome gelangt. So beendet man Chrome nun hier nicht mehr mit einem beherztem CMD-Q, sondern muss diese Tastenkombination ein paar Sekunden (1-2) gedrückt halten, bevor sich Chrome sehr smooth verabschiedet.

Im Ergebnis schliesst ein standardmässiges Betätigen von Command-Q/W weder Anwendung noch Fenster, dafür schliesst ein längeres – zu langes! – Betätigen neben Chrome noch andere Anwendungen oder Fenster … leider kenne ich bislang noch keine Möglichkeit um diese unsinnige Änderung von systemweiten Mac OS X-Tastenkombinationen zu deaktivieren.

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 5 Sterne aus 1 Meinungen

6 Kommentare

  1. In Chromium ist sie ebenfalls integriert, allerdings werden die Fenster bei mir mit CMD+W weiterhin direkt geschlossen. An und für sich finde ich die Funktion durchaus sinnvoll, mir ist es schon öfter passiert, dass ich den Browser (und eben sämtliche Fenster) im Eifer des Gefechts versehentlich geschlossen habe.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.