Permalink

45

10 × iPod Touch-Macken

von M. Steiger | 22. Dezember 2008

Seit einigen Wochen habe ich das Vergnügen, mit einem iPod Touch der zweiten Generation Musik zu hören, im Internet zu surfen und zu spielen – es handelt sich wirklich um ein Vergnügen, denn das Gerät überzeugt in vielen Aspekten. Leider nerven gleichzeitig zahlreiche Macken und deshalb finden sich nachfolgend jene zehn iPod Touch-Macken, die ich als besonders lästig empfinde. Weitere kleinere Macken folgenden voraussichtlich in zusätzlichen Blogeinträgen … :|

1 – iPod Touch mit mangelhafter Podcast-Unterstützung

Nomen est omen – von einem iPod erwartet man eine bestmögliche Unterstützung für Podcasting. Leider erfüllt der iPod Touch diese selbstverständliche Erwartung nicht, sondern ärgert diesbezüglich mit vielen Unzulänglichkeiten:

  • Titel von Podcast-Episoden werden trotz genügend Bildschirmfläche nicht vollständig angezeigt und scrollen auch nicht horizontal,
  • nach dem Ende einer Podcast-Episode wird nahtlos zur nächsten Episode gewechselt,
  • Podcast-Episoden lassen sich nicht als «angehört» markieren,
  • dreht man den iPod Touch in die Horizontale erscheint «Cover Flow» mit den verfügbaren Alben anstelle der verfügbaren Podcasts – aus Sicht von Apple scheint es sowieso keinen Unterschied zwischen Alben und Podcasts zu geben,
  • per WLAN ist das Aktualisieren von Podcasts nicht möglich,
  • «Weitere Episoden laden …» führt ohne direkte Rückkehrmöglichkeit auf die allgemeine und damit in diesem Zusammenhang nutzlose Einstiegsseite im iTunes-Store, wo man dann immerhin manuell die Suche nach dem gewünschten Podcast aufnehmen und sich verfügbare Episoden auf den iPod Touch streamen lassen kann,
  • Podcast-Episoden können auf dem iPod Touch nicht gelöscht werden – zwar steht die Löschfunktionalität zur Verfügung und nach dem Löschen sind die entsprechenden Episoden nicht mehr sichtbar, aber beim nächsten Synchronisieren mit iTunes erscheinen sie wieder.

Zu all diesen Macken passt, dass Podcasting in der iTunes-Applikation nicht direkt aufgerufen werden kann, sondern sich unter «Weitere» versteckt … :roll:

2 – iPod Touch mit Fingerabdrücken und Kratzern

Auf der Vorderseite der glasige Touchscreen, auf der Rückseite die metallisch glänzende Oberfläche – auf beiden Seiten sind Fingerabdrücke deutlich zu sehen, die Rückseite ist darüber hinaus äusserst empfindlich für Kratzer. Immerhin lassen sich die Fingerabdrücke durch regelmässige Abwischen entfernen, beispielsweise mit dem von Apple mitgelieferten Tüchlein, die Kratzer dagegen bleiben … :(

3 – iPod Touch ohne kabellose Synchronisation

Theoretisch könnte der iPod Touch abgesehen von einem Ladegerät eigenständig funktionieren – in der Praxis jedoch ist er von einer Kabelverbindung mit einem Computer, auf dem iTunes läuft, abhängig, denn nur so lässt sich der iPod Touch aktivieren und synchronisieren. Bluetooth ist auf dem iPod Touch gar nicht verfügbar und die WLAN-Funktionalität kann nicht zum Datenaustausch zwischen Computer und iPod Touch genutzt werden. Ebenso wenig ist es möglich, Podcasts per WLAN zu aktualisieren – dafür würde die WLAN-Verbindung auch ohne Unterstützung für schnelles n-WLAN genügen. Wieso gönnt Apple dem iPod Touch nur diese beschränkte WLAN-Funktionalität? :?:

4 – iPod Touch ohne «Click Wheel» und Tastatur

Nomen est omen zum Zweiten – der iPod Touch wird primär über den Touchscreen bedient, nur ein Minimum an Tasten ist vorhanden. Für viele Funktionen ist der Touchscreen äusserst nützlich, die Eingabe von Text über die Bildschirmtastatur hingegen ist eine Qual, jedenfalls im Vergleich zu einer «echten» Mini-Tastatur wie man sie von klassischen BlackBerry-Geräten oder auch vom Nokia E71-Smartphone her kennt. Im Vergleich zu herkömmlichen iPod-Modellen fehlt ausserdem das «Click Wheel», so dass sich der iPod Touch nicht ohne Blick auf den Touchscreen «blind» bedienen lässt.

5 – iPod Touch ohne Speichern von Kennwörtern

Für den Zugriff auf den «App Store» von Apple muss man sich mit Benutzername und Kennwort anmelden, ebenso auf vielen Websites. Unerklärlicherweise fehlt auf dem iPod Touch der «Schlüsselbund», wie man ihn von Mac OS X her kennt, und so muss man sich Kennwörter jeweils merken sowie sie immer wieder neu eingeben. Die fehlende Speichermöglichkeit dürfte bei vielen Nutzern zur Verwendung unsicherer Kennwörter, die sich leichter merken und eingeben lassen, führen … :(

6 – iPod Touch als ungenügender Personal Information Manager

Mit E-Mail, Kalender und Kontakten sowie der Synchronisation per iTunes scheint der iPod Touch hervorragend als Personal Information Manager (PIM) dienen zu können – in Wirklichkeit ist die PIM-Funktionalität auf dem iPod Touch aber noch ungenügend … Aufgaben beispielsweise lassen sich auf dem iPod Touch standardmässig gar nicht verwalten, im Kalender fehlt eine Wochenansicht und auf dem «Home Screen» lassen sich die aktuellen PIM-Pendenzen nicht anzeigen.

7 – iPod Touch ohne umfassendes Multitasking

Auf dem iPod Touch lässt sich mangels umfassendem Multitasking grundsätzlich immer nur ein Programm nutzen – man surft beispielsweise mit Safari, spielt «Subway Shuffle» oder ruft Flugwetterinformationen mit AeroWeather ab. Lediglich einige Funktionen von Apple selbst lassen sich parallel zu einem laufenden Programm nutzen, insbesondere das Abspielen von Musik, so dass man zum Beispiel mit Safari surfen und Musik hören kann.

Das fehlende Multitasking ist unerfreulich, weil es zahlreiche Anwendungen gibt, die auf regelmässig aktualisierte Daten aus dem Internet angewiesen wären, unter anderem für den Zugriff auf RSS-Feeds, eBay, Facebook, Twitter oder XING. Lästig ist auch, dass man beim Wechsel von einer Anwendung zur anderen nicht effizient zur vorherigen zurückspringen kann, beispielsweise nach dem Aufrufen eines Links im Safari-Browser aus einer anderen Anwendung oder nach dem Wechsel aus der iTunes-Applikation zum iTunes-Store. Nützlich wäre ebenfalls, wenn man umfangreiche Websites im Hintergrund laden lassen könnte, während man gleichzeitig eine andere Anwendung nutzt … :|

8 – iPod Touch ohne umfassendes Löschen und Speichern

Je nach Modell stehen auf dem iPod Touch bis zu 32 GB Speicher zur Verfügung, wovon knapp 30 GB vom Benutzer verwendet werden können. Leider sieht Apple aber nur das Speichern von Anwendungen, Fotos, Musik und Videos via iTunes vor – weitere Daten lassen sich weder mit iTunes synchronisieren noch standardmässig direkt auf dem Gerät speichern, beispielsweise via Safari-Browser. Umgekehrt ist auch das Löschen von Daten auf dem iPod Touch nicht einfach; was man auf dem iPod Touch löscht, beispielsweise eine Video-Datei oder eine Podcast-Episode, erscheint nach der nächsten Synchronisierung mit iTunes wieder … um solche Daten auf dem iPod Touch dauerhaft zu löschen, muss man die Löschung in der Desktop-Version von iTunes vornehmen! :shock:

9 – iPod Touch ohne Sicherheit

Für vertrauliche Daten ist der iPod Touch nicht geeignet, da sich der verfügbare Zugriffsschutz standardmässig auf eine vierstellige Geheimzahl beschränkt und ein Verschlüsseln der Daten auf dem Gerät nicht vorgesehen ist. Bei einem iPod Touch-Verlust ist deshalb für die darauf gespeicherten persönlichen Daten wie E-Mail, Fotos Kalender oder Kontakte mit dem Schlimmsten zu rechnen … :evil:

10 – iPod Touch ohne Ortskenntnis

Der iPod Touch ist in vielen Dingen ein Verwandter des iPhones, verfügt im Unterschied zu diesem aber nicht über eine GPS-Funktionalität, sondern kann die eigene Lokalität lediglich anhand der verfügbaren WLANs festellen. Erkennt der iPod Touch ein WLAN und ist darüber (oder über ein anderes WLAN) mit dem Internet verbunden, funktioniert dies WLAN-basierte Standortbestimmung faszinierend gut – ohne WLAN-Verbindung ins Internet hingegen weiss der iPod Touch nicht, wo er sich befindet, und entsprechend nutzlos ist beispielsweise die vorinstallierte «Google Maps»-Anwendung …

Fazit zum iPod Touch

Der iPod Touch ist wie oben schon erwähnt eng mit dem iPhone verwandt, quasi ein iPhone ohne Handy, und entsprechend teilen sich iPod Touch und iPhone viele Macken – für mich bislang noch zu viele und deshalb funktioniert der iPod Touch für mich nicht als «training wheels» für das iPhone, wie es Steve Jobs gerne hätte … dennoch ist der iPod Touch durchaus ein Gerät, das Vergnügen bereitet, wenn man sich auf seine Stärken konzentriert und mit den verschiedenen Macken leben kann – vor allem die unzähligen Applikationen, darunter viele unterhaltsame Spiele, tragen zu diesem Vergnügen massgeblich bei! :D

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

45 Kommentare

  1. moin,
    nunja zum einen über die fehlende Schlüsselbund-Funktion klagen, und dann verspätet den schlechten Schutz der persönlichen Daten (nur 4 ziffern PW) erwähnen. das ist eigentlich ein Punkt!
    Sicherheit ist auf dem Teil verflucht klein geschrieben!
    Wenn man mal im Safari den Harken für “eingelogt bleiben” auf ner Webseite aktiviert hat, hat man echt in arge Probleme das wieder abzustellen.

    Was mich mehr aufregt ist der Kalender. Zum einen unterstützt er mehrere Zeitzonen. Diese sind aber nur über die allgemeinen Einstellungen auszuwählen, nicht aber in der Kalender-Anwendung selbst oder gar bei einem einzelnen Termin.
    Zum anderen ist es nicht möglich einen bestehenden Termin in eine andere Termingruppe zu verschieben.

    Aber da patzt Apple ja sowieso, auch bei Musik ist es nicht möglich Playlisten zu verändern, oder zumindest Lieder in bestehende hinzuzufügen.
    Und ich vermute mal man kann Kontakte auch nicht anderen Gruppen zuordnen.

    Naja aber Apple meint ja das iPhone wäre kein Handy, dann denk ich mal der Touch ist für die auch kein PDA, sondern beides nur Spielkonsolen mit etwas an extra Funktionalitäten. So gesehen sind beide Geräte recht gut, aber erwartungskonform finde ich den Touch 2G immer noch nicht. Ich will meinen PocketPC zurück!
    cu AssetBurned
    ps. Endlich mal ein gutes neues Posting… hoffentlich kommen bald weitere.

  2. Punkt 4 hättest du dir sparen können, oder? Mangelnde Tastatur und Click Wheel zu bemängeln ist wie zu kritisieren, ein Fahrrad hat leider nur zwei Räder und kann deswegen nicht so tolle Stunts manchen wie ein Auto. Ich meine, es ist der Touch! Der Clou ist gerade die mangelnde Tastatur und Click Wheel!
    Mir erscheinen manche Punkte an den Haaren herbeigezogen zu sein, denn eine eierlegende Wollmilchsau kann der iPod Touch nun wirklich nicht sein. Und für manche “Macken” gibts Programme, die Abhilfe schaffen, z.B. zur Dateienverwaltung. Andere Macken entstehen nunmal durch Kompromisse, oder?

    Ein Manko, das mich allerdings durchaus stört, ist die fehlende offline Fähigkeit von Google Maps. Es müsste doch möglich sein, die Karte, oder eine Route, fest speichern zu können, ohne ständig nachladen zu müssen. Vor allem seit es Google Gears gibt.

    • in diesem punkt muss ich dir recht geben ^___^
      der ipod touch wäre eine alternative zum navigationsgerät (natürlich nur in begrenztem maß), zB wenn ich kein normales navi besitze und trotzdem eine route wissen will stelle ich mir das so vor:

      ich verbinde mich mit einem wifi-netz, berechne die route und speichere sie ab.
      während der fahrt kann ich alle gespeicherten karten abrufen und die auswählen die ich möchte,
      zu der gesamten strecke sind die kartenabschnitte bereits geladen sodass ich keine erneute i-net-verbindung brauche.
      nun kann ich durch tippen auf den bildschirm oder durch sprachbefehl zum nächsten wegpunkt springen

      so stelle ich mir das ganze vor =)
      am besten wäre natürlich immer noch integriertes gps, aber ich denke das wird weiterhin nur dem iPhone vorbehalten sein,
      so quasi als kauf-anreiz

      mfg
      qwonks

  3. Das mit dem Click-Wheel finde ich tatsächlich auch etwas übertrieben. Auch der Punkt Fingerabdrücke und Kratzer ist irgendwie tatsächlich übertrieben.

    Das wäre so, als wenn ich mich beim Reifenhersteller beschweren würde, dass sich die Reifen mit der Zeit abnutzen und schmutzig werden.

    Sicherlich sprichst Du aber auch wichtige Punkte an die mich auch stören … Sync etc.

  4. nunja zum einen über die fehlende Schlüsselbund-Funktion klagen, und dann verspätet den schlechten Schutz der persönlichen Daten (nur 4 ziffern PW) erwähnen. das ist eigentlich ein Punkt!

    Ich dachte daran, den Schlüsselbund analog zu Mac OS X auch auf dem iPod Touch mit einem eigenen Kennwort schützen zu können, aber Du hast wohl Recht, auf dem iPod Touch würde der Schlüsselbund vermutlich lediglich mit der vierstelligen PIN «geschützt» …

    So gesehen sind beide Geräte recht gut, aber erwartungskonform finde ich den Touch 2G immer noch nicht. Ich will meinen PocketPC zurück!

    … so weit würde ich nicht gehen, denn Microsoft Windows Mobile konnte mich nie überzeugen. Die anderen von Dir beschriebenen Macken zählen für mich nicht zu den nervigsten, aber ich nach Möglichkeit werde ich darauf in weiteren Blogeinträgen zum iPod Touch eingehen.

  5. Punkt 4 hättest du dir sparen können, oder? Mangelnde Tastatur und Click Wheel zu bemängeln ist wie zu kritisieren, ein Fahrrad hat leider nur zwei Räder und kann deswegen nicht so tolle Stunts manchen wie ein Auto. Ich meine, es ist der Touch! Der Clou ist gerade die mangelnde Tastatur und Click Wheel!

    Ich habe diese Macke erwähnt, weil sie mich tatsächlich nervt – in vielen Fällen ist die Touch-Bedienung tatsächlich toll, aber im Vergleich zu früheren iPod und deren iPod-Funktionalität im engeren Sinn stellt das fehlende «Click Wheel» für mich einen deutlichen Rückschritt dar. Eine «echte» Tastatur vermisse ich ebenfalls und bin froh, auf meinem Smartphone E-Mails, Kalendereinträge, usw. jeweils nicht per Touchscreen tippen zu müssen.

    Mir erscheinen manche Punkte an den Haaren herbeigezogen zu sein, denn eine eierlegende Wollmilchsau kann der iPod Touch nun wirklich nicht sein. Und für manche “Macken” gibts Programme, die Abhilfe schaffen, z.B. zur Dateienverwaltung. Andere Macken entstehen nunmal durch Kompromisse, oder?

    Völlig richtig – deshalb kann ich den iPod Touch in der Gesamtbilanz letztlich auch empfehlen …

    Ein Manko, das mich allerdings durchaus stört, ist die fehlende offline Fähigkeit von Google Maps. Es müsste doch möglich sein, die Karte, oder eine Route, fest speichern zu können, ohne ständig nachladen zu müssen. Vor allem seit es Google Gears gibt.

    … stimmt, das stört mich auch, allerdings nicht bei Google Maps, das mangels GPS auf dem iPod Touch sowie nur wenig Sinn macht, aber bei anderen Programmen, beispielsweise beim Bahnfahrplan – früher gab es jeweils Offline-Versionen, die man ohne Internet-Verbindung nutzen konnte, heute sind diese meistens nicht mehr verfügbar … :(

  6. Das mit dem Click-Wheel finde ich tatsächlich auch etwas übertrieben. Auch der Punkt Fingerabdrücke und Kratzer ist irgendwie tatsächlich übertrieben.

    Das wäre so, als wenn ich mich beim Reifenhersteller beschweren würde, dass sich die Reifen mit der Zeit abnutzen und schmutzig werden.

    Deine Meinung – dafür gibt es die Kommentare und ich freue mich über jede Rückmeldung! :)

    Das «Click Wheel» fehlt mir tatsächlich, es trug ja auch massgeblich zum iPod-Erfolg bei, denn die (blinde) Bedienung per «Click Wheel» war genial – was bei früheren iPods mit einem Klick auf das «Click Wheel» möglich war, benötigt nun mehrere Klicks … bei den Fingerabdrücken und Kratzern frage ich mich, ob es keine passenderen Oberflächen für Geräte dieser Art gibt – vor allem im Bezug auf die Rückseite. Ich hoffe, die Kratzer auf der Rückseite ergeben im Lauf der Zeit ein Muster eigener Art, so dass es fast schon wieder ansprechend aussieht! ;)

  7. Nicht vergessen: Die neueren iPod Touchs und iPhones haben eine Fernbedienung. Damit ist das Click-Wheel hinfällig. (Komplett blind bedienen konnte man ja auch die Ipods nicht, aber für Vorwärts/Rückwärts/Pause reicht’s allemal.)

    Nu komm schon, Mac, normalerweise findest du doch gravierendere Macken… Oder sind Apples Geräte nun tatsächlich schon so perfekt dass sich die Grundidee deines Blogs mehr und mehr verflüchtigt? ;-)

  8. Nicht vergessen: Die neueren iPod Touchs und iPhones haben eine Fernbedienung.

    Ich fürchte, diese Fernbedienung ging bei meinem iPod Touch vergessen … :roll:

    Nu komm schon, Mac, normalerweise findest du doch gravierendere Macken… Oder sind Apples Geräte nun tatsächlich schon so perfekt dass sich die Grundidee deines Blogs mehr und mehr verflüchtigt? ;-)

    Die Grundidee von MacMacken ist das Bloggen über Macken, die mir beim alltäglichen Arbeiten begegnen … entsprechend sind die meisten Macken wenig gravierend. Oben aufgeführt sind allerdings tatsächlich Macken, die ich als sehr lästig empfinde – vor allem die Podcast-Funktionen sind enttäuschend … :(

  9. also die sicherheit ist standart mäßig nicht so hoch aber das ist glaube ich auch nicht für den normalen user wichtig…

    wer wirklich lange komplexe sicher Passwörter will dann einfach auf http://www.apple.com/support/iphone/enterprise/ gehen da das iPhone Configuration Utility runterladen (ja das funktioniert auch mit dem ipod touch und ja es gibt es sogar für windows).
    Dort kann man dann sich ein Profil anlegen und auf dem ipod/iphone übertragen…
    Einstellen kann man sogar ein Verfallsdatum des Passworts und viele andere Sachen die im Standard menü nicht gehen…

    Also es ist nicht so das apple da nichts macht nur für den normalen user ist es versteck da sie denken das der das nicht braucht… ob das so ist kann man drüber streiten…

  10. also die sicherheit ist standart mäßig nicht so hoch aber das ist glaube ich auch nicht für den normalen user wichtig…

    Im Fall von Musik und auch Spielen stimme ich Dir zu, bei persönlichen Daten, wie sie bei typischer PIM-Nutzung anfallen, bin ich aber anderer Meinung.

    wer wirklich lange komplexe sicher Passwörter will dann einfach auf http://www.apple.com/support/iphone/enterprise/ gehen da das iPhone Configuration Utility runterladen (ja das funktioniert auch mit dem ipod touch und ja es gibt es sogar für windows).
    Dort kann man dann sich ein Profil anlegen und auf dem ipod/iphone übertragen…
    Einstellen kann man sogar ein Verfallsdatum des Passworts und viele andere Sachen die im Standard menü nicht gehen…

    Vielen Dank für diesen nützlichen Hinweis! :D

    Also es ist nicht so das apple da nichts macht nur für den normalen user ist es versteck da sie denken das der das nicht braucht… ob das so ist kann man drüber streiten…

    Apple vernachlässigt leider in vielen Bereichen die Sicherheit, häufig für alle Benutzer, und ohne versteckte Optimierungsmöglichkeiten – da kann man jeweils nur beten und hoffen … :(

  11. Also was wirklich nervig ist:

    -keine manuelle Landscape Umschaltung möglich
    -kein Copy&Paste
    -möglichkeit mehrere Programme gleichzeitig laufen zu lassen geht nicht (und ich will nicht für son kack mein Ipod “Hackn”
    -man kann seinen Today Screen nit personalisieren (Hintergrund Bild etc.)
    -Titeltexte von MP3s Podcast können nicht gescrollt werden, die sollten eigentlich selber durchlaufen…
    -Aktualisierung von PodCast können nicht automatisch über WLAN gesynct werden
    -der Kalender und Notizblock sind unter alle Kanone
    -Kein anständiger WiFi finder von Haus aus an Bord
    -Keine möglichkeit von Haus aus ohne Itunes Dateie zu tauschen (hier empfehle ich das kostenlose tool: “Discover”

    So, mir fällt noch mehr ein… aber das gehört hier nicht hin.

    Hoffentlich bleibt Apple user freundlich und kümmert sich um die Sorgen und Probleme der Apfelkerne….

  12. Hey , ich hab ma ne frage : Nehmt ma euren touch 2g ind die hand und beleuchtet ihn oben mit einer taschenlampe . Könnt ihr dann einen runden braunen punkt sehen ( relativ gross ) ???Was is dass???

    • Ich geh davon aus, dass der braune, ca. 3mm große, Punkt der Lichtsensor sein muss. Der iPod touch hat ja ne automatische Beleuchtungsanpassung.

  13. Hallo,
    ich habe noch einen Kommentar zum Adressbuch des iPod.
    Bei der Suchfunktion wird lediglich das Feld “Firma” oder, falls der Datensatz nicht als Firma gekennzeichnet wurde, eben das Feld “Name” durchsucht.
    Auf dem iMac werden dagegen ALLE Felder durchsucht.
    Ich habe beispielsweise 10 Firmeneinträge auf meinem iPod und kann NICHT nach den Namen der Ansprechpartner suchen – sie werden nicht gefunden. Das ist echt nicht professionell…..

  14. Es gibt ja einige interessante Anwendungen für den iPod Touch, wenn er denn den Standort bestimmen könnte. Leider lebe ich in einem Bereich unserer Republik, der IT-mäßig noch etwas unterentwickelt ist.
    Weshalb könnte man dann dem iPod Touch nicht eine Funktion beibringen, die es mir ermöglicht, meinen aktuellen Standort über Google-Maps einzugeben, denn um die Anwendungen zu nutzen, muß ich eine WLAN-Verbindung haben, und meistens weiß ich auch, wo ich bin.

  15. Weshalb könnte man dann dem iPod Touch nicht eine Funktion beibringen, die es mir ermöglicht, meinen aktuellen Standort über Google-Maps einzugeben, denn um die Anwendungen zu nutzen, muß ich eine WLAN-Verbindung haben, und meistens weiß ich auch, wo ich bin.

    Anwendungen könnten durchaus nach der Position fragen … aber da primär für das iPhone und nicht für den iPod Touch entwickelt wird, fehlt es leider üblicherweise an einer solchen Funktion.

  16. irgendwie ziehst du dir jede einzelne “macke” aus der nase raus, hä? alles sehr weit hergeholt und zeigst eher deine eigenen macken in der anwendung der geräte und deine vollkommene inkompetenz als benutzer, als irgendwas anderes.

    wieso kaufst du dir eigentlich so ein gerät? um danach zu schreiben was alles nicht funktioniert deiner logik nach? schreib doch einfach besser gar nix mehr und hab freude daran oder spende die 400.- für den ipod touch in zukunft an ein hilfswerk, das interessiert nämlich etwa genausoviel wie dein blog.

    • Beziehst Du Dich auf spezifische Macken oder wolltest Du nur trollen?

      Bitte beachte, dass ich Deine Falschangaben zu E-Mail-Adresse und Website entfernen musste. Bitte beachte ebenfalls, dass Du bei nochmaligen Falschangaben bei MacMacken nicht mehr kommentieren darfst.

  17. punkt 2: iPod Touch mit Fingerabdrücken und Kratzern
    - das liegt dann wohl daran wie du mit dem gerät umgehst.

    punkt 4: iPod Touch ohne «Click Wheel» und Tastatur
    - ein witz deinerseits, oder? ernstnehmen kann man diese “macke nun wirklich nicht! weshalb sollte ein clickwheel von nöten sein wenn du coverflow hast und ein riesigen touchscreen? hallo?
    - tastatur fehlt? wo denn bitte? nur weil du auf eine hardwaretastatur verzichten musst und über den touchscreen arbeitest hast du ein problem? kinderkram!

    punkt 6: iPod Touch als ungenügender Personal Information Manager
    - was bitte willst du noch mehr? jedem dau ist klar, dass ipod wie auch iphone als synctool nunmal itunes voraussetzt. arbeiten kannst du danach sowohl mit macprogrammen (ical, macmail usw..) als auch outlook auf ms seite. das mit den aufgaben ist wohl sehr weit hergeholt – du kannst das alles über deinen email account mit notes (-> notizen) erledigen. wochenansicht im kalender scheint dann wohl dein grösstes problem zu sein. und homescreen aktivitäten sind sehr wohl vorhanden. schon mal mit erinnerungen gearbeitet? wenn dir das nicht genügt gibts zusätzliche apps, welche den homescreen nach deinen bedürfnissen individuell anpassen lässt.

    punkt 8: iPod Touch ohne umfassendes Löschen und Speichern
    - siehe oben. benutze itunes dazu. ist mehr als logisch und wie sonst niemand verhält sich apple auch in diesem punkt äusserst perfekt bezüglich drm. weitere fragen dazu?

    meine daten:
    ich bin zwar kein sooo grosses arsch, trotzdem steht nur “name, email, webseite”. nichts von wegen “dein name, deine email, deine webseite”. da fühl ich mich dann auch nicht verpflichtet in deinem vollkommen unnötigen witz-blog ohne wirklich gute argumente welche deine äusserst weit hergeholte kritik an beinahe perfekten produkte unterlegen sollen meinen (angeommen von dir verlangten wirklichen) namen, email und webseite einzutragen.

    • Na, geht doch! :)

      Es steht Dir frei, keine Daten einzutragen, ein Pseudonym zu verwenden und so weiter … Du hingegen hattest leider die Daten einer anderen Person eingetragen, was ich wie erwähnt nicht akzeptieren kann.

      Auf Deine Kommentare zu einzelnen Macken gehe ich bei Gelegenheit gerne ein.

    • punkt 2: iPod Touch mit Fingerabdrücken und Kratzern
      - das liegt dann wohl daran wie du mit dem gerät umgehst.

      Die iPod Touch-Oberfläche ist leider sehr anfällig auf Fingerabdrücke und Kratzer. Ich wüsste nicht, wie man das Gerät regelmässig nutzen könnte ohne Fingerabdrücke und Kratzer zu hinterlassen. Erstere lassen sich per Putztuch entfernen, Letztere geben dem Gerät immerhin eine gewisse Individualität … :)

      punkt 4: iPod Touch ohne «Click Wheel» und Tastatur
      - ein witz deinerseits, oder? ernstnehmen kann man diese “macke nun wirklich nicht! weshalb sollte ein clickwheel von nöten sein wenn du coverflow hast und ein riesigen touchscreen? hallo?
      - tastatur fehlt? wo denn bitte? nur weil du auf eine hardwaretastatur verzichten musst und über den touchscreen arbeitest hast du ein problem? kinderkram!

      Für mich nicht … die «Click Wheel»-Bedienung liess sich nutzen ohne den Bildschirm aktivieren und im Blickfeld haben zu müssen. Ebenso empfinde ich eine Tastatur mit spürbaren Tasten wesentlich effizienter als eine Tastatur-Simulation per Touchscreen. Für mich ist eine Tastatur-Simulation per Touchscreen eine Notlösung, mehr nicht – und gerade jene auf iPhone und iPod Touch dürfte den Benutzer besser unterstützen, beispielsweise beim Vervollständigen von Wörtern.

      punkt 6: iPod Touch als ungenügender Personal Information Manager
      - was bitte willst du noch mehr? jedem dau ist klar, dass ipod wie auch iphone als synctool nunmal itunes voraussetzt. arbeiten kannst du danach sowohl mit macprogrammen (ical, macmail usw..) als auch outlook auf ms seite. das mit den aufgaben ist wohl sehr weit hergeholt – du kannst das alles über deinen email account mit notes (-> notizen) erledigen. wochenansicht im kalender scheint dann wohl dein grösstes problem zu sein. und homescreen aktivitäten sind sehr wohl vorhanden. schon mal mit erinnerungen gearbeitet? wenn dir das nicht genügt gibts zusätzliche apps, welche den homescreen nach deinen bedürfnissen individuell anpassen lässt.

      Siehe http://www.macmacken.com/2009/01/02/aerger-mit-kalender-co-auf-dem-ipod-touch/ für weitere Macken in diesem Zusammenhang – insbesondere das Fehlen der Aufgaben ist schmerzlich, für Grundfunktionen sollte man keine weiteren Anwendungen einsetzen müssen, zumal Multitasking auf iTouch-Geräten ja leider nicht möglich ist. Was die Erinnerungen betrifft, so nervt, dass sich diese in den Vordergrund drängen – man muss sie bestätigen, später anschauen funktioniert nicht, ebenso kann jeweils nur eine Erinnerung angezeigt werden … :(

      punkt 8: iPod Touch ohne umfassendes Löschen und Speichern
      - siehe oben. benutze itunes dazu. ist mehr als logisch und wie sonst niemand verhält sich apple auch in diesem punkt äusserst perfekt bezüglich drm. weitere fragen dazu?

      iTunes auf dem Mac oder PC, obwohl man mit iTouch-Geräten über +/- vollwertige Computer verfügt, die problemlos in der Lage wären, alle möglichen Daten zu speichern und auch wieder zu löschen? :roll:

  18. woher weisst du denn dass ich nicht steve heisse und eine emailadresse bei apple habe??? ;-)

    na dann. ich könnte wohl zu jedem eintrag etwas schreiben um dir entgegenzusetzen, aber das ist wohl dein ziel. möglichst viel traffic um werbeeinnahmen zu kassieren. wie hoch sind die eigentlich?

    wie ich dich beurteile bist du der grösste apple fan und findest die produkte super. du weisst auch, auf welche art und weise du die leser dazu bringst, sich aufzuregen und comments zu schreiben – weil du am einzigen beinahe perfekten produkt auf dem markt kritik an belanglosen dingen äusserst und somit viele apple päbste beinahe persönlich angreifst. schlaues kerlchen.

    ein blog über die konkurrenz wäre viel interessanter – nur gibts davon schon zuviele. nur schon wenn du dir die billige verarbeitung von dell produkten anschaust, da ist jedes fisherprice produkt stabiler und durchdachter. geschweige denn vom proprietären betriebssystem und dazugehörige software. wäre der name deines blogs vistamacken würde es kein schwein lesen, da nur schon der name ein pläonasmus ist. vista ist eine einzige macke.

    war jetzt zwar offtopic… trotzdem dringend mal festzuhalten.

    • woher weisst du denn dass ich nicht steve heisse und eine emailadresse bei apple habe???

      Erwischt – ich habe geraten! ;)

      na dann. ich könnte wohl zu jedem eintrag etwas schreiben um dir entgegenzusetzen, aber das ist wohl dein ziel. möglichst viel traffic um werbeeinnahmen zu kassieren. wie hoch sind die eigentlich?

      Bescheiden, nicht kostendeckend … möglichst viel Traffic ist nicht mein Ziel, ansonsten würde ich nicht alle paar Monate längere Pausen beim Bloggen einlegen.

      wie ich dich beurteile bist du der grösste apple fan und findest die produkte super. du weisst auch, auf welche art und weise du die leser dazu bringst, sich aufzuregen und comments zu schreiben – weil du am einzigen beinahe perfekten produkt auf dem markt kritik an belanglosen dingen äusserst und somit viele apple päbste beinahe persönlich angreifst. schlaues kerlchen.

      Interessante Hypothese, aber aus meiner Sicht nicht zutreffend – ich blogge über Macken, die mir beim alltäglichen Arbeiten mit dem Mac begegnen. Hinzu kommen ab und zu Hinweise von MacMacken-Lesern.

      ein blog über die konkurrenz wäre viel interessanter – nur gibts davon schon zuviele.

      Ich lese bislang keine Blogs über die Macken anderer Systeme … welche empfiehlst Du?

      nur schon wenn du dir die billige verarbeitung von dell produkten anschaust, da ist jedes fisherprice produkt stabiler und durchdachter. geschweige denn vom proprietären betriebssystem und dazugehörige software. wäre der name deines blogs vistamacken würde es kein schwein lesen, da nur schon der name ein pläonasmus ist. vista ist eine einzige macke.

      Möglich – wenn ich mit Microsoft Windows arbeite, dann bislang noch mit den Versionen 2000 und XP … aber mal sehen, was Windows 7 bringt. Allerdings arbeite ich primär mit Macs und entsprechend blogge ich momentan nur darüber. Sollte ich jemals wieder regelmässig mit PCs arbeiten (müssen), besteht durchaus die Möglichkeit, dass ich auch darüber bloggen werde.

      war jetzt zwar offtopic… trotzdem dringend mal festzuhalten.

      OT stört mich nicht … :)

  19. Hallo,

    das “iPhone Configuration Utility” macht einen nützlichen Eindruck.
    Aber wie bekomme ich jetzt das eingestellte Passwort auf den iPod Touch übertragen?

  20. Der Punkt:
    5 – iPod Touch ohne Speichern von Kennwörtern

    ist mit der neuen Softwair entgültig weg, im Safari werden ab sofort alle Passwörter gespeichert. Ich empfehle die neue Softwair!!! Sie kostet leider Etwas, aber es hat sich gelohnt das ich sie für 11.00 CHF oder 8.00Euro gekauft habe!

  21. Habe OS 3.0 getestet und mir ist foglendes aufgefallen:
    Also A2DP funktioniert recht gut mit dem iPod touch, leider funktioniert weder das micro noch die fernbedienung des Headsets…

    • Habe original Headset von Apple gekauft( Kopfhörer mit Micro) und es geht super!Es war aber noch recht teuer ( 35 CHF.) Aber es hat sich gelohnt, man kann mit den 3 Tasten lauter und leiser stellen, zum vorherigen Lied zurückgehen, nächstes Lied, ein Lied überspringen und näturlich hat es ein kleines Micro auf der Rückseite.

      • Ja ich habe dass auch gekauft, es ist sehr gut. Musste es aber bereits in die Reparatur geben, der linke Kopfhörer funktionierte nicht mehr! Ich bekam einen Neuen! Eben Apple :-D

  22. ich begreiffe nur das mit dem Bluetooth nicht. Wenn man es einschaltet sucht es automatisch Geräte aber es findet nichtmal ein Mac-Book oder ein IPhone oder ein normales Handy! Ist das nur für kabellose Headsets gedacht?

  23. ehm..also..ma ehrlich jetzt..
    was du hier schreibst stimmt kein bisschen…ich habe meinen iPod Touch vor zwei Wochen bekommen…und alles is perfekt..
    Bluetooth funktioniert perfekt..du musst nur neue Geräte suchen…gegen die Kratzer kann ich nur aufpassen sagen…wenn du deinen iPod verlierst oder geklaut bekommst, dann kannste einstellen(also, vor dem Ereignis) dass nach beliebig vielen falschen code-eingaben alle daten gelöscht werden…
    und wenn du nicht willst, das immer alles auf deinen iPod synchronisiert wird, dann musste das bei iTunes umstellen…manuell verwalten heißts da irgendwo…
    ich habe letztens jemandem ne spongebob-episode geschickt mit bluetooth…alles super gaklappt… ;)
    also..mein Fazit..alles in ordnung..

    mfG Lo

  24. Tjaha… liegt wohl, mittlerweile allseitsbekannt, daran, das die Bluetoothfunktion des Ipods nur Kpfhörer und Multiplayerspiele unterstützt.
    Ist irgendwie ein Funktionskrüppel, und mir eröffnet sich in diesem Punkt die Applephilosophie kein bischen….. :(

    Genauso wenig wie die unnötige Meckerphilosophie eines gewissen Lesers hier….. :P

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.